TTV-Webseite bekommt neues Design

Wir haben die technischen Probleme der letzten Tage zum Anlass genommen, unsere Webseite komplett neu zu gestalten. Dabei beschränken wir uns erst einmal auf das Wichtigste, arbeiten aber auch daran, die restlichen Inhalte der alten Webseite nach und nach wieder zu Verfügung zu stellen (z.B. die Ergebnisberichte der letzten Jahre).

Für das moderne Aussehen unserer neuen Seite sorgt WordPress, ein auf Blogs spezialisiertes Content-Management-System. (tde)

Auerbacher übernehmen Tabellenführung

Vogtlandliga

Am Samstag war die Erste zu Gast beim TTV Plauen-Mitte 2. Beide Mannschaften konnten hierbei auf ihre vollen Aufstellungen zurückgreifen.

TTV Plauen-Mitte II – TTV Auerbach     7 : 9

Die Doppel liefen wieder nicht für die Auerbacher. Balfanz/Ruf und auch Denkinger/Seibert kamen mit ihren Gegnern Schädlich/Salzer bzw. Ullrich/Göll nicht zurecht und verloren 3:0 bzw. 3:1. Nur das Doppel Riedel/Lorenz konnte einen Punkt für die Auerbacher einfahren. Sie gewannen 3:1 gegen Zschoche/Schubert. Somit ging Auerbach erneut mit einem 2:1-Rückstand in die Einzel.

Die Einzel fingen vielversprechend für den TTV-1 an. André Balfanz konnte sich in einem sehr knappen Spiel mit 3:2 gegen Schädlich durchsetzen. Toni Riedel und Horst Lorenz hatten weniger Probleme gegen ihre Gegner Zschoche und Schubert und gewannen 3:0 bzw. 3:1. Die restlichen Spiele der ersten Einzelrunde gingen dann alle mit 3:0 oder 3:1 an die Plauener. Halbzeitstand: 5:4 für Plauen-Mitte.

Im Spiel der Einser konnte sich Toni Riedel nach schwerem Start 3:1 gegen Schädlich durchsetzen. André Balfanz konnte anschließend seinen zweiten Punkt im Spiel mit einem 3:0-Sieg über Zschoche einfahren. Mit dem gleichen Ergebnis gewann Tobias Denkinger gegen Schubert. Horst Lorenz hatte etwas mehr Mühe bei seinem 3:1-Sieg über Ullrich. Uwe Seibert und Daniel Ruf verloren dann auch ihre zweiten Einzel mit 3:2 bzw. 3:1 gegen Salzer und Göll.

Somit ging es mit einem 8:7-Vorsprung für Auerbach in das Entscheidungsdoppel. Hier konnten sich Riedel/Lorenz in einem engen Spiel 3:2 gegen Schädlich/Salzer durchsetzen. Die Erste bleibt durch diesen 9:7-Sieg ungeschlagen und setzt sich an die Tabellenspitze. (tri)

  • Punkte Plauen: Schädlich (0,5), Zschoche (0), Schubert (0), Ullrich (1,5), Salzer (2,5), Göll (2,5)
  • Punkte Auerbach: Riedel (2,5 + 0,5), Balfanz (2), Denkinger (1), Lorenz (2,5 + 0,5), Seibert (0), Ruf (0)

Horst Lorenz Dritter bei Senioren-BEM

Da sich Roland Schädlich und Horst Lorenz für die Bezirkseinzelmeisterschaften der Senioren, jeweils in den Altersklassen 70 und 65, qualifiziert hatten, ging es für die beiden an diesen Samstag nach Lengenfeld.

Aufgrund einer schwierigen Gruppe überstand Roland Schädlich die Vorrunde leider nicht. Horst Lorenz hingegen ging aus der Vorrunde als Gruppensieger hervor: Er schlug Helmut Morgner (TTV Tipersdorf) und Klaus Möbius (SG Aufbau Chemnitz) jeweils mit 3:0, und Wolfgang Heckel (TSV Pobershau) mit 3:1. Gegen Hans-Jürgen Eichhorn (SG Vielau) musste er zwar eine 0:3-Niederlage einstecken, aber da Eichhorn wiederum Heckel mit 3:0 unterlag, reichte es zum Gruppensieg. Durch einen knappen 3:2-Sieg im Viertelfinale gegen Dieter Sedlak (Post SV Crimmitschau) schaffte es Horst Lorenz sogar unter die besten vier in seiner Altersklasse. Im Halbfinale musste er sich zwar dem späteren Turniersieger Walter Eckstein mit einem klaren 0:3 geschlagen geben, aber für die Qualifikation zur Landeseinzelmeisterschaft in Schwarzenberg reicht es trotzdem.

Im Doppel schaffte es Roland Schädlich zusammen mit Siegfried Petzold (TV Ellefeld) auf Platz 5. Horst Lorenz konnte auf seine gute Einzelleistung aufbauen und schaffte mit Bernd Damm (1. TTSV Schöneck) Platz 3. Nach Siegen gegen Klaus Möbius/Roland Collini (SG Aufbau Chemnitz) und Walter Eckstein/Jochen Walther (SSV Lichtenstein/SG Aufbau Chemnitz) unterlagen Lorenz/Damm im Halbfinale dem Siegerduo Helge Reh/Dietmar Schmidt mit 2:3. (hlo, tde)

Erste siegt über Tabellenführer Post Plauen II, Zweite steckt Niederlage gegen Syrau II ein

Die Erste trat am Sonntag daheim gegen den Tabellenführer, Post Plauen II, an, während die Zweite auswärts gegen den SC Syrau II an die Tische musste.

Vogtlandliga

TTV Auerbach – Post SV Plauen      9 : 6

Da in diesem Spiel André Balfanz mit für die Auerbacher auflaufen konnte, waren die Hoffnungen auf einen Sieg gegen den Tabellenführer groß. Die Plauener reisten mit zwei Ersatzspielern an. Mit einem klaren 3:0 im Doppel Toni Riedel/Tobias Denkinger gegen Detlef Sachs/Helmut Riedl ging es schon einmal gut los. In den Doppel André Balfanz/Horst Lorenz gegen Sebastian Herzog/Frank Schlegel und Uwe Seibert/Ilja Richmann gegen René Gaida/Frank Meisel konnten sich allerdings die Plauener klar mit jeweils 3:0 durchsetzen. Aber ein 1:2-Rückstand war für die Auerbacher nichts Ungewohntes.

In der ersten Einzelrunde konnten der TTV das Spiel zu seinen Gunsten drehen: Toni Riedel holt seinen zehnten Einzelsieg gegen Frank Schlegel (mit 3:1) während am Nachbartisch André Balfanz seine erste Einzelniederlage gegen Sebastian Herzog einstecken muss (ebenfalls 3:1). Im mittleren Paarkreuz standen sich nun Tobias Denkinger und René Gaida sowie Horst Lorenz und Detlef Sachs gegenüber. In zwei spannenden Spielen setzten sich letztendlich die Auerbacher jeweils mit 3:2 durch und holen somit die Führung zurück. Uwe Seibert baut diese Führung nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen Helmut Riedl aus.
Aber Ilja Richmann fand gegen Frank Meisel nicht ins Spiel und musste seinem Gegner zum 3:0-Sieg gratulieren. Es stand also 5:4 zu Gunsten der Auerbacher.

Die zweite Einzelrunde verlief ähnlich zur Ersten: erstes und drittes Paakreuz teilen sich die Punkte und im mittleren Paarkreuz holen die Auerbacher beide Spiele. Dabei muss Toni Riedel gegen Sebastian Herzog widerwillig seine zweite Saisonniederlage (im sechsten Punktspiel) einstecken und André Balfanz kann nach langer Spielpause gegen Frank Schlegel schon einen Sieg auf seinem Konto verbuchen. Detlef Sachs findet gegen Tobias Denkinger nicht ins Spiel und muss dem Auerbacher zum 3:0-Sieg gratulieren. Nach kleinen Problemen im dritten Satz setzte sich auch Horst Lorenz gegen René Gaida durch (mit 3:1). Uwe Seibert rappelt sich nach einem 0:2-Rückstand im Spiel gegen Frank Meisel noch einmal auf und dreht die Begegnung zu einem Punkt für die Auerbacher.
(Mit drei von drei gewonnenen Fünfsatzspielen haben die Auerbacher also gezeigt, dass sie sowohl starke Nerven als auch das nötige Quäntchen Glück besitzen.) Ilja Richmann musste sich nach der guten Leistung in den vorherigen Punktspielen dann leider auch Helmut Riedl geschlagen geben (mit 1:3).

Damit holen die Auerbacher 2 Punkte im Spiel gegen den Tabellenführer und katapultieren sich damit an Post Plauen vorbei auf Platz 2. Auch die Schreiersgrüner profitieren von der Begegnung und stehen (nach ihrem 9:6-Sieg über Plauen-Mitte) auf Platz 1 der Tabelle. (tde)

  • Punkte Auerbach: Riedel (1,5), Balfanz (1), Denkinger (2,5), Lorenz (2), Seibert (2), Richmann (0)
  • Punkte Plauen: Herzog (2,5), Schlegel (0,5), Sachs (0), Gaida (0,5), Meisel (1,5), Riedl (1)

Vogtlandklasse

SC Syrau II – TTV Auerbach II      13 : 2

  • Punkte Syrau: Wolf (1,5), Begerock (1,5), Krause (2,5), Kittelmann (2,5), Ortmann (2,5), Mannig (2,5)
  • Punkte Auerbach: Sielaff (2), Manfred Pelz (0), Gründer (0), Hartmut Pelz (0), Schädlich (0), Matthias (0)

Auerbacher knöpfen Tabellenzweitem einen Punkt ab

Am Sonntagmorgen durften die Auerbacher zum Tabellenzweiten nach Schreiersgrün.

Vogtlandliga

SV Schreiersgrün II – TTV Auerbach     8 : 8

In den ersten beiden Doppelbegegnungen starteten die Auerbacher ungewohnt gut: Sowohl Toni Riedel und Horst Lorenz als auch Uwe Seibert und Tobias Denkinger konnten gegen ihr Gegner Andreas Strube und Enrico Dorsch bzw. Hans-Stefan Csulits und Rico Herold einen 3:1-Sieg nach Hause holen. In einem knappen Spiel mussten dann zwar Ilja Richmann und Daniel Ruf eine Niederlage gegen Swen Rörig und Alexander Kunze einstecken, aber mit einem 2:1-Vorsprung fühlten sich die Auerbacher dennoch gut gewappnet.

Die zweite Einzelrunde war voll knapper Spielen: Denkinger, Riedel, Seibert, Ruf und Richmann mussten (gegen jeweils Csulits, Herold, Strube, Rörig und Kunze) alle in den fünften Satz. Leider konnten sich nur Riedel und Seibert durchsetzen. Lorenz fand leider auch kein Mittel gegen seinen Gegner (Dorsch). Somit geraten die Auerbacher in einen 4:5-Rückstand.

In der zweiten Einzelrunde können sich die Auerbacher allerdings noch einmal aufraffen und holen vier der sechs Spiele zum 8:7: Riedel macht mit 3:1 seine 2,5 Punkte gegen Csulits voll, Denkinger setzt sich nach 0:2 Rückstand noch gegen Herold durch, Lorenz muss leider auch Strube zu einem Sieg gratulieren, Seibert schlägt Dorsch klar mit 3:0, Richmann steuert mit einem 3:1-Sieg gegen Rörig einen Punkt für die Auerbacher bei und auch Ruf muss sich Kunze geschlagen geben (mit 1:3).

Zum ersten Mal in dieser Saison geht Auerbach also mit einem Vorteil in das Entscheidungsdoppel. In diesem Entscheidungsdoppel konnten Riedel und Lorenz gegen Csulits und Herold aber leider keine Akzente setzen und so erspielten sich die Schreiersgrüner mit einem 3:0-Sieg den Ausgleich.

Aufgrund der Ausgeglichenheit der beiden Mannschaften und auch der vielen knappen Sätze kann man bei einem 8:8 (mit insgesamt 34:34 Sätzen) aber durchaus von einem fairen Ergebnis sprechen. (tde)

  • Punkte Auerbach: Riedel (2,5), Denkinger (1,5), Lorenz (0,5), Seibert (2,5), Richmann (1), Ruf (0)
  • Punkte Schreiersgrün: Csulits (1 + 0,5), Herold (0 + 0,5), Strube (1), Dorsch (1), Rörig (1,5), Kunze (2,5)