Auerbacher setzen Siegesserie fort

Am Sonntag hatte der TTV-1 die SG Jößnitz zu Gast.

Vogtlandliga

TTV Auerbach – SG Jößnitz:      11 : 4

Die Gastgeber mussten erneut auf André Balfanz verzichten. Währenddessen konnten die Jößnitzer mit voller Mannschaft antreten.

Die Doppel verliefen sehr eng – alle Spiele gingen über 5 Sätze. Riedel/Lorenz konnten einen 0:2-Rückstand gegen Klimkeit/Palatzke zu einem 3:2 drehen und auch nebenan konnten sich Denkinger/Seibert gegen Gebauer/Setzpfandt durchsetzen. Nur Richmann/Ruf verloren knapp mit 11:9 im Fünften gegen Lange/Wetzstein. Damit ging die Erste mit einem 2:1 in die Einzel.

Toni Riedel konnte im ersten Einzel klar mit 3:0 gegen Setzpfandt gewinnen. Nebenan kam Tobias Denkinger nicht mit dem Spiel von Gebauer zurecht und verlor 3:0. Während Horst Lorenz 3:0 gegen Lange gewann, fand Uwe Seibert kein Mittel gegen den sehr sicheren Klimkeit. Ilja Richmann und Daniel Ruf zeigten in ihren Einzeln eine sehr gute Leistung und gewannen mit 3:1 bzw. 3:2 gegen Palatzke und Wetzstein. Halbzeitstand: 6:3.

Die nächsten 3 Einzel gingen anschließend deutlich an die Auerbacher. Uwe Seibert konnte in seinem zweiten Einzel, nach einem 2:0-Rückstand, das Ruder noch drehen und gewann 3:2 gegen Lange. Ilja Richmann verlor anschließend 3:0 gegen Wetzstein. Eine sehr gute Tagesleistung krönte Daniel Ruf zum Abschluss noch mit einem 3:0-Sieg über Palatzke.

Die Erste schaffte damit den Pflichtsieg gegen Jößnitz mit 11:4. (tri)

  • Punkte Auerbach: Riedel (2,5), Denkinger (1,5), Lorenz (2,5), Seibert (1,5), Richmann (1), Ruf (2)
  • Punkte Jößnitz: Gebauer (1), Setzpfandt (0), Klimkeit (1), Lange (0,5), Wetzstein (1,5), Palatzke (0)

Wieder Rückenwind nach Flaute in Lengenfeld

Am Sonntag trat die Erste beim TV Ellefeld 3 an.

Vogtlandliga

TV Ellefeld III – TTV Auerbach:    5 : 10

Bei den Gastgebern ersetzte Ryan Kummerlöw Uwe Wenskus, während auf Auerbacher Seite André Balfanz fehlte.

Die Doppel liefen erstmals in dieser Saison komplett in Auerbacher Richtung. Denkinger/Seibert konnten ein 0:2 gegen Petzold/Schubert noch zu einem 3:2 drehen. Währenddessen hatten Riedel/Lorenz gegen Fürtig/Wolff weniger Probleme bei ihrem 3:0-Sieg. Richmann/Ruf komplettierten die Doppelsiege mit einem 3:2 über Günther/Kummerlöw. Somit ging es mit einem 3:0 für Auerbach in die Einzel.

Tobias Denkinger konnte sich im ersten Spiel 3:1 gegen Fürtig durchsetzen. Im Spiel gegen Petzoldt hatte Toni Riedel große Probleme, konnte sich aber mit 3:2 behaupten. Uwe Seibert fand anschließend kein Mittel gegen Günther ubd verlor 3:1. Nebenan konnte Horst Lorenz nach einem langen Kampf einen 3:2-Sieg auf Auerbacher Seite verbuchen. In einem sehr spektakulären Spiel konnte sich Daniel Ruf mit 3:2 gegen Schubert durchsetzen. Ilja Richmann verlor das letzte Spiel der ersten Einzelrunde klar mit 3:0 gegen Kummerlöw. Halbzeitstand: 7:2 für Auerbach.

Die zweite Einzelrunde lief ausgeglichener. Toni Riedel und Tobias Denkinger konnten im ersten Paarkreuz zwei weitere Punkte holen und besiegelten damit schon den Sieg für den TTV-1. Horst Lorenz verlor anschließend 3:1 gegen Bernd Günther. Den letzten Punkt für die Auerbacher holte Uwe Seibert mit einem 3:0 über Wolff. Die letzten beiden Einzel gingen zum Schluss knapp an die Ellefelder.

Der TTV-1 gewann das Spiel mit 10:5 und bleibt Plauen-2 dicht auf den Fersen. (tri)

  • Punkte Ellefeld: Fürtig (0), Petzoldt (0), Günther (2), Wolff (0), Schubert (1), Kummerlöw (2)
  • Punkte Auerbach: Riedel (2,5), Denkinger (2,5), Lorenz (1,5), Seibert (1,5), Richmann (0,5), Ruf (1,5)

Auerbacher verlieren vier Punkte an Lengenfeld

Am Sonntag waren die erste und die zweite Mannschaft der Auerbacher zu Gast bei der dritten und vierten Mannschaft in Lengenfeld.

Vogtlandliga

VfB Lengenfeld III – TTV Auerbach:    9:7

Wie so oft, holen die Auerbacher nur eins der drei Doppel. Riedel/Lorenz fanden nicht ins Spiel und mussten Lanzinger/Wagner daher zum 3:0-Sieg gratulieren. Am Nachbartisch konnten Seibert/Denkinger ihr Spiel gegen das Lengenfelder Doppel Eins, Fischer/Degner, mit 3:0 gewinnen. In einem spannenden Dritten Doppel unterlagen die Auerbacher Richmann/Ruf dann Schubert/Heinzmann im fünften Satz.

In einer ausgeglichenen ersten Einzelrunde punkteten sowohl Riedel als auch Denkinger gegen Degner bzw. Fischer (mit 3:0 und 3:1). Doch im mittleren Paarkreuz lief es am Sonntag leider nicht so gut. Weder Lorenz noch Seibert können gegen Wagner bzw. Lanzinger punkten. Auch Ruf muss seinem Gegner, Schubert, nach vier Sätzen, zum Sieg gratulieren. Richmann verkürzte den Rückstand dann, durch seinen 3:1-Sieg gegen Heinzmann, wieder auf 4:5.

Auch in der zweiten Einzelrunde schafften es die Auerbacher nicht, die Oberland zu gewinnen. Riedel gewann sein zweites Einzel an diesem Wochenende, gegen Fischer, wieder mit 3:0. Allerdings konnte Denkinger, selbst nach anfänglicher 2:0-Führung gegen Degner, keinen zweiten Einzelpunkt beisteuern. In einem knappen Fünfsatzspiel gegen Lanzinger schafft es Lorenz zu punkten. Auch Seibert kann nichts gegen Wagner ausrichten und musste ihm nach drei Sätzen zum Sieg gratulieren. Im hinteren Paarkreuz verliert dann Richmann gegen Schubert mit 3:1 während Ruf am Nachbartisch einen 3:1-Sieg gegen Heinzmann einfährt.

Für den Einzug in das Entscheidungsdoppel hat es also gereicht, leider aber mit Rückstand. Mit Riedel/Lorenz und Fischer/Degner trafen zwei starke Doppel aufeinander, und es wurde sich nichts geschenkt. Die ersten beiden Sätze sicherten sich die Lengenfelder mit haarscharfen 11:9 und 12:10 Punkten. Im dritten Satz kamen die Auerbacher zum Zug, ebenfalls mit knappen 12:10 Punkten. Doch den vierten Satz holten sich Fischer/Degner recht klar und gewinnen ihrem Team somit das Spiel. (tde)

  • Punkte Lengenfeld: Fischer (0 + 0,5), Degner (1 + 0,5), Lanzinger (1,5), Wagner (2,5), Schubert (2,5), Heinzmann (0,5)
  • Punkte Auerbach: Riedel (2), Denkinger (1,5), Lorenz (1), Seibert (0,5), Richmann (1), Ruf (1)

Vogtlandklasse

VfB Lengenfeld IV – TTV Auerbach:    12:3

  • Punkte Lengenfeld: Andreas Wolf (2,5), Kretzschmann (0,5), Holz (1,5), Lässig (2,5), Mädler (2,5), Luca Scheibe (2,5)
  • Punkte Auerbach: Sielaff (1), Manfred Pelz (1), Hartmut Pelz (1), Schädlich (0), Petzold (0), Matthias (0)