Empfohlen

Tischtennisgrößen in Auerbach

Am 16.11.2017 (Donnerstag) treffen sich sechs Tischtennisgrößen zum Leipold Super Cup 2017 in der neuen Auerbacher Großsporthalle (Schlossplatz 4, 08209 Auerbach). Das Teilnehmerfeld besteht aus Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov, Jan-Ove Waldner, Jörgen Persson, Stefan Fegerl und Petr Korbel. Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr (Einlass: 17:30 Uhr) und wird voraussichtlich 21:45 Uhr mit der Siegerehrung enden. Wir werden sieben Begegnungen zu je drei Gewinnsätzen erleben dürfen.

Der Eintritt beträgt 15€ für Vollzahler und 9€ für Teilzahler (Schüler, Studenten, Auszubildende; Nachweis ist bei Hallenzugang vorzuzeigen) im Vorverkauf. Tischtennisvereine können Eintrittskarten als Sammelbestellung erwerben (per Mail bei kramer-sport-marketing@t-online.de, per Fax unter 03744/211970, oder per Post an Kramer Sport Marketing, Alte Rützengrüner Straße 5, 08209 Auerbach).

Falls die 750 zur Verfügung stehenden Karten dann noch nicht ausverkauft sind, beginnt am 26.09. der Freiverkauf.

Erste geht in Lengenfeld unter, Zweite punktet im ersten Spiel

Am Sonntag war der TTV-1 bei Lengenfeld 2 zu Gast. Die Zweite empfing daheim den TSV Plauen 1990.

Bezirksklasse

VfB Lengenfeld 2 : TTV Auerbach    14 : 1

Der schwere Saisonauftakt fand im zweiten Spiel mit Absteiger Lengenfeld 2 seinen Höhepunkt. Zu Gast in Lengenfeld konnte man auf die volle Sechs setzen, während Lengenfeld Heiko Gerber durch Ringo Degelmann ersetzte.

Denkinger/Seibert hatten im ersten Doppel gegen Wolf, C./Scheibe keine Chance und verloren 3:0. Nebenan mussten sich Riedel/Lorenz nach einem spannenden 5-Satz-Spiel gegen Golz/Scholz geschlagen geben. Auch das dritte Doppel zwischen Ruf/Richmann und Wolf, M./Degelmann ging klar mit 3:0 Sätzen an Lengenfeld. Stand nach den Doppeln: 3:0 für Lengenfeld.

Toni Riedel konnte mit einem klaren 3:0 gegen Michael Golz für den Anschluss sorgen. Leider (aus Sicht der Auerbacher) gingen anschließend alle weiteren Spiele der ersten Einzelrunde mehr oder weniger klar mit jeweils 3:0 an Lengenfeld. Halbzeitstand somit 1:8 gegen den TTV.

Die zweite Einzelrunde verlief dann noch schlechter für Auerbach. Während Toni Riedel nach einem spannenden Spiel seinem Gegner Carsten Wolf zum 3:2 gratulieren musste, verloren alle anderen auch in dieser Runde mit je 3:0 Sätzen.

Das Spiel ging somit deutlich an die Lengenfelder, deren Spielstärke kein Maß für unsere Erste aus Auerbach ist. Nun heißt es, den Fokus auf die nächsten Spiele zu setzen, um dort dann die ersten Punkte der Saison einzufahren.

  • Punkte Lengenfeld: Carsten Wolf (2,5), Golz (1,5), Mario Wolf (2,5), Scholz (2,5), Scheibe (2,5), Degelmann (2,5)
  • Punkte Auerbach: Riedel (1), Denkinger (0), Lorenz (0), Seibert (0), Ruf (0), Richmann (0)

Vogtlandklasse

TTV Auerbach 2 : TSV Plauen 1990    8 : 8

  • Punkte Auerbach: Sielaff (2,5), Manfred Pelz (2,5+0,5), Hartmut Pelz (1,5+0,5), Schädlich (0,5), Petzold (0), Martini (0)
  • Punkte Plauen: Goßler (0), Seidel (0), Metschurin (2), Ian Hübner (1), Jacob (2,5), Mike Hübner (2,5)

Passable Leistung gegen Plauen

Am Sonntag empfing die erste Mannschaft des TTV Auerbach den TTV Plauen-Mitte.

Bezirksklasse

TTV Auerbach : TTV Plauen-Mitte    5 : 10

Gleich im ersten Punktspiel der neuen Saison traten die Auerbacher gegen Plauen-Mitte an, die letzte Saison noch in der 2. Bezirksliga gespielt hatten.

Riedel/Lorenz verschenkten im ersten Spiel gegen Hallbauer/Zschoche trotz der Underdog-Stellung der Auerbacher nichts und entscheiden so den ersten Satz mit 19:17 für sich. Danach allerdings ließ das Doppel zwei der Plauener nichts mehr anbrennen und gewann letztlich mit 3:1. Am Nachbartisch verlieren Denkinger/Seibert gegen Forkel/König zwar den ersten Satz mit einem knappen 10:12, können dafür aber die nächsten drei Sätze für sich entscheiden und gleichen den Gesamtspielstand damit auf 1:1 aus. Mit dem letzten Doppel dieser Begegnung gewinnen die Plauener Meißner/Theeg gegen Ruf/Richmann durch ein 3:0 erneut die Oberhand gegen Auerbach. Stand nach Doppeln: 1:2.

Toni Riedel glich mit einem 3:0 gegen Gerry Hallbauer erneut aus. Doch nun verloren die Auerbacher den Anschluss. Denn die Plauener entschieden alle verbleibenden Spiele der ersten Einzelrunde für sich: Tobias Denkinger verliert gegen Marcel Forkel mit 1:3, Horst Lorenz muss Jirko Zschoche nach einem spannenden Spiel zu dessen 3:2-Sieg gratulieren, Uwe Seibert verliert sein Spiel gegen André König ebenfalls mit 2:3, Daniel Ruf kann gegen Bodo Theeg nur den zweiten Satz für sich entscheiden, und Ilja Richmann unterliegt Udo Meißner mit klaren 0:3 Sätzen. Es stand also 2:7 zu Gunsten Plauens.

Die zweite Einzelrunde verlief etwas besser für Auerbach: Toni Riedel gewinnt auch sein zweites Einzel (gegen Marcel Forkel), diesmal allerdings knapp mit 3:2. Auch Tobias Denkinger punktet mit 3:0 gegen Gerry Hallbauer. Horst Lorenz kann André König nicht knacken und verliert nach vier Sätzen. Den letzten Punkt zum Auerbacher Konto trägt Uwe Seibert durch einen (bis auf den ersten Satz) klaren 3:0-Sieg gegen Jirko Zschoche bei. Daniel Ruf schafft zwar eine 2:0-Führung gegen Udo Meißner, unterliegt in den folgenden drei Sätzen aber knapp. Im der letzten Begegnung des Spiels verliert Ilja Richmann unglücklich mit 15:17 den ersten Satz und kann gegen einen starken Bodo Theeg das Spiel auch nicht mehr drehen.

Angesichts der Spielstärke der Plauener können die Auerbacher (auch wenn noch ein paar Punkte drin gewesen wären) mit dem Endstand von 5:10 durchaus zufrieden sein.

  • Punkte Auerbach: Riedel (2), Denkinger (1,5), Lorenz (0), Seibert (1,5), Ruf (0), Richmann (0)
  • Punkte Plauen: Forkel (1), Hallbauer (0,5), König (2), Zschoche (1,5), Meißner (2,5), Theeg (2,5)