Sieg für beide Auerbacher Mannschaften

Am Sonntag spielte die Erste daheim gegen die Zweite vom SV Fronberg Schreiersgrün. Zeitgleich spielte die Zweite Auerbacher Mannschaft auswärts gegen die SG Neustadt.

Vogtlandliga

TTV Auerbach – SV Schreiersgrün    9 : 7

Einen außergewöhnlich guten Start ins Spiel haben die Auerbacher durch gleich drei gewonnene Doppel. Riedel/Lorenz gewinnen gegen Strube/Dorch mit 3:0 Sätzen. Denkinger/Seibert haben es am Nachbartisch schwer gegen Csulits/Singer: Nach spannenden vier Sätzen setzen sich die beiden Auerbacher erst im fünften Satz durch, mit knappen 11:8 Punkten. Auch Richmann/Ruf mussten fünf Sätze bestreiten. Sie gewinnen letztendlich aber auch im letzten Satz gegen Rörig/Kunze, mit 11:9.

Am Nachbartisch war auch schon das erste Einzel unterwegs. Riedel gewinnt in knappen vier Sätzen gegen Singer. Denkinger kann mit Csulits‘ schnellen Ballwechseln nicht mithalten und verliert daher klar mit 0:3. Lorenz und Seibert haben es schwer gegen das mittlere Paarkreuz der Schreiersgrüner. Sie müssen ihren Gegnern Dorsch und Strube jeweils zu 3:1-Siegen gratulieren. Auch dem dritten Paarkreuz der Auerbacher erging es in der ersten Einzelrunde nicht besser. Richmann verliert 1:3 gegen Kunze. Ruf verliert nach spannenden fünf Sätzen gegen Rörig. Die Schreiersgrüner haben ihren 0:3-Rückstand nach der ersten Einzelrunde also in eine 5:4-Führung verwandelt.

In der zweiten Einzelrunde müssen die Auerbacher also einen ganzen Zacken zulegen. Riedel zeigt was er kann und gewinnt gegen Csulits in nur drei Sätzen. Im knappen Spiel zwischen Denkinger und Singer kann sich letztendlich dann auch der Auerbacher durchsetzen. Es steht also 6:5 für Auerbach. Im mittleren Paarkreuz punkten die Schreiersgrüner dann gleich doppelt: Lorenz verliert mit 0:3 gegen Strube und Seibert verliert, unglücklich im fünften Satz, gegen Dorsch. Im hinteren Paarkreuz punktet Richmann mit einem spannenden Fünfsatzspiel gegen Rörig. Es steht also 7:7 und, parallel zum bereits laufenden letzten Einzel zwischen Ruf und Kunze, wird das Entscheidungsdoppel aufgerufen. Riedel/Lorenz und Csulits/Singer kämpfen um jeden Ball und alle drei Sätzen gehen knapp aus, erfreulicherweise für die Auerbacher: allesamt zu Gunsten von Riedel/Lorenz. Währenddessen hat auch Ruf am Nachbartisch schon sein Spiel beendet: er gewann mit 3:1. In dieser spannenden Begegnung holen die Auerbacher also die erhofften zwei Punkte und bleiben damit hinter Post Plauen auf Tabellenplatz zwei. (tde)

  • Punkte Auerbach: Riedel (2,5 + 0,5), Denkinger (1,5), Lorenz (0,5 + 0,5), Seibert (0,5), Richmann (1,5), Ruf (1,5)
  • Punkte Schreiersgrün: Csulits (1), Singer (0), Strube (2), Dorsch (2), Rörig (1), Kunze (1)

Vogtlandklasse

SG Neustadt – TTV Auerbach II     5 : 10

  • Punkte Neustadt: Strangfeld (0), Schüler (0), Seidel (0), Andreas Petzold (1), Hering (1,5), Bettsack (2,5)
  • Punkte Auerbach: Sielaff (2,5), Manfred Pelz (2,5), Gründer (2,5), Hartmut Pelz (1,5), Schädlich (1), Heinz Petzold (0)

Auerbacher holen drei Punkte

Am Sonntag spielte die Erste beim TTSV Schöneck, während die Zweite daheim gegen den TSV Plauen an die Tische ging.

Vogtlandliga

1. TTSV Schöneck – TTV Auerbach    8 : 8

Im ersten Doppel der Begegnung müssen Denkinger/Seibert gegen Damm/Stoll eine, wegen der knappen Sätze, ärgerliche Niederlage nach vier Sätzen einstecken. Riedel/Lorenz machen es am Nachbartisch besser und gewinnen im fünften Satz gegen Prazak/Hamm. Richmann/Ruf können sich ebenfalls gegen ihre Gegner Heinze/Zeidler (mit 3:1) durchsetzen. Somit liegen die Auerbacher 2:1 nach den Doppeln vorn.

Die erste Einzelrunde verläuft ausgeglichen. Riedel gewinnt mit einem klaren 3:0 gegen Stoll. Denkinger verliert, mit einem noch klareren 3:0, gegen Damm. Im mittleren Paarkreuz verliert Seibert nach spannenden fünf Sätzen mit einem unglücklichen 10:12 im letzten Satz gegen Prazak. Lorenz kann sich nach einem starken Spiel gegen Hamm über einen 3:1-Sieg freuen. Im dritten Paarkreuz behält Ruf gegen Heinze bis in den fünften Satz die Nerven und wird mit einem Punktgewinn belohnt. Leider kommt Richmann nicht mit dem Spiel von Zeidler zurecht und muss dem Schönecker zu einem 3:0-Sieg gratulieren. Nach der ersten Einzelrunde liegt Auerbach also mit einer knappen 5:4-Führung vorn.

In der zweiten Einzelrunde können sich die Schönecker aber noch einmal steigern. Riedel und Seibert steuern zwar noch Punkte zum Auerbacher Konto bei (3:1-Sieg gegen Damm bzw. 3:0-Sieg gegen Hamm), aber die restlichen Einzel gehen an Schöneck: Denkinger verliert (erneut mit 3:0) gegen Stoll, Lorenz kann seine 2:0-Führung gegen Prazak leider nicht in einen Punkt umsetzen und verliert knapp im fünften Satz, Richmann kann auch gegen Heinze nichts ausrichten und verliert im dritten Satz und Ruf schafft nach 0:2-Rückstand gegen Zeidler zwar ein Comeback im dritten Satz (11:2), bricht dann aber im vierten Satz wieder ein und verliert mit 1:3.

Mit einem 7:8-Rückstand für die Auerbacher geht es also in das Entscheidungsdoppel. Riedel und Lorenz gehen überraschend locker an das Spiel gegen Damm und Stoll heran. Wie sich herausstellt, ist das kein Nachteil. Trotz guter Leistung des Schönecker Doppels erringen die Auerbacher in nur drei Sätzen das Unentschieden für Ihre Mannschaft. Damit bleiben die Dreitürmestädter den Plauenern in der Tabelle dicht auf den Fersen. (tde)

  • Punkte Schöneck: Damm (1,5), Stoll (1,5), Prazak (2), Hamm (0), Heinze (1), Zeidler (2)
  • Punkte Auerbach: Riedel (2,5 + 0,5), Denkinger (0), Lorenz (1,5 + 0,5), Seibert (1), Richmann (0,5), Ruf (1,5)

Vogtlandklasse

TTV Auerbach II – TSV Plauen 1990    9:7

  • Punkt Auerbach: Sielaff (2,5 + 0,5), Manfred Pelz (2,5), Gründer (0,5 + 0,5), Hartmut Pelz (1,5), Schädlich (0,5), Petzold (0,5)
  • Punkt Plauen: Seidel (0), Goßler (0), Lenk (1), Füger (2), Metschurin (2), Gustmann (2)

Auerbacher setzen Siegesserie fort

Am Sonntag hatte der TTV-1 die SG Jößnitz zu Gast.

Vogtlandliga

TTV Auerbach – SG Jößnitz:      11 : 4

Die Gastgeber mussten erneut auf André Balfanz verzichten. Währenddessen konnten die Jößnitzer mit voller Mannschaft antreten.

Die Doppel verliefen sehr eng – alle Spiele gingen über 5 Sätze. Riedel/Lorenz konnten einen 0:2-Rückstand gegen Klimkeit/Palatzke zu einem 3:2 drehen und auch nebenan konnten sich Denkinger/Seibert gegen Gebauer/Setzpfandt durchsetzen. Nur Richmann/Ruf verloren knapp mit 11:9 im Fünften gegen Lange/Wetzstein. Damit ging die Erste mit einem 2:1 in die Einzel.

Toni Riedel konnte im ersten Einzel klar mit 3:0 gegen Setzpfandt gewinnen. Nebenan kam Tobias Denkinger nicht mit dem Spiel von Gebauer zurecht und verlor 3:0. Während Horst Lorenz 3:0 gegen Lange gewann, fand Uwe Seibert kein Mittel gegen den sehr sicheren Klimkeit. Ilja Richmann und Daniel Ruf zeigten in ihren Einzeln eine sehr gute Leistung und gewannen mit 3:1 bzw. 3:2 gegen Palatzke und Wetzstein. Halbzeitstand: 6:3.

Die nächsten 3 Einzel gingen anschließend deutlich an die Auerbacher. Uwe Seibert konnte in seinem zweiten Einzel, nach einem 2:0-Rückstand, das Ruder noch drehen und gewann 3:2 gegen Lange. Ilja Richmann verlor anschließend 3:0 gegen Wetzstein. Eine sehr gute Tagesleistung krönte Daniel Ruf zum Abschluss noch mit einem 3:0-Sieg über Palatzke.

Die Erste schaffte damit den Pflichtsieg gegen Jößnitz mit 11:4. (tri)

  • Punkte Auerbach: Riedel (2,5), Denkinger (1,5), Lorenz (2,5), Seibert (1,5), Richmann (1), Ruf (2)
  • Punkte Jößnitz: Gebauer (1), Setzpfandt (0), Klimkeit (1), Lange (0,5), Wetzstein (1,5), Palatzke (0)