Erster Saisonsieg für Auerbacher Erste

Am Sonntag empfing Auerbach 1 die Zweite aus Muldenhammer. Während die Auerbacher ohne Ersatz auskamen, mussten die Gäste auf zwei kurzfristig ausgefallene Stammspieler verzichten.

TTV Auerbach – SV Muldenhammer II     10 : 5

Die Gastgeber starteten vielversprechend in die Doppelbegegnungen: Riedel/Lorenz gewinnen mit starken 3:1 Sätzen gegen Seidel/Dölling. Denkinger/Seibert ziehen nur wenig später ebenfalls mit einem 3:1-Sieg über Helbig/Brunner nach. Ruf/Richmann konnten sich zwar nicht gegen das unangenehme Spiel von Wohlrab/Luderer durchsetzen, aber die Auerbacher lagen dennoch mit 2:1 nach den Doppeln in Führung.

Das parallel (zum dritten Doppel) am Nachbartisch begonnene erste Einzel (zwischen Toni Riedel und Matthias Seidel) hatte viele schöne Ballwechsel und endet im vierten Satz mit einem knappen 15:13 zu Gunsten der Auerbacher. Im zweiten Einzel konnte sich Tobias Denkinger überraschend klar mit 3:0 gegen Tobias Helbig (der einfach nicht ins Spiel fand) durchsetzen. Auch Horst Lorenz entschied sein erstes Einzel für sich: er gewann mit 3:0 gegen Klaus Wohlrab. Uwe Seibert knöpfte dem in guter Form aufgelaufenen Niels Brunner leider nur den zweiten Satz ab. Daniel Ruf besiegt Dominik Dölling in drei klaren Sätzen. Ilja Richmann tat sich allerdings schwer gegen Uwe Luderer und musste ihm nach 4 Sätzen zum Sieg gratulieren. Am Ende der ersten Einzelrunde lag Auerbach also mit 6:3 vorn.

Nachdem die erste Hälfte der Begegnung ohne ein einziges Fünfsatzspiel ausgekommen war, änderte sich das in der zweiten Einzelrunde. In der Begegnung zwischen Toni Riedel und Tobias Helbig steigerten sich die beiden Kontrahenden kontinuierlich und sorgten so für viele ansehnliche Ballwechsel. Im fünften Satz entschied dann Toni Riedel die Begegnung für sich. Am Nachbartisch brauchten auch Tobias Denkinger und Matthias Seidel fünf Sätze um sich auf ein Ergebnis zu einigen. In dem durch häufige Tempowechsel geprägten Spiel triumphierte aber letztlich ebenfalls der Auerbacher. Nun mussten Horst Lorenz und Niels Brunner gegeneinander antreten. Beide Spieler waren in Topform und lieferten sich spannende Ballwechsel. Nach fünf Sätzen ging aber auch dieses Spiel an die Auerbacher. Die Begegnung von Uwe Seibert und Klaus Wohlrab ging ebenfalls über fünf Sätze. Der Auerbacher startet gut mit 11:4 und 11:7 in die Begegnung, doch der erfahrene Klaus Wohlrab konnte sich an Seiberts Spiel anpassen und drehte erst den dritten Satz zu einem 9:11 und dann das ganze Spiel zu einem 2:3 zu Gunsten von Muldenhammer. Nach einem 3:11 und einem 4:11 in den ersten beiden Sätzen raffte sich Daniel Ruf im dritten Satz gegen Uwe Luderer zwar noch einmal auf und zeigte einige schöne Ballwechsel, musste seinem Gegner aber dann doch zu dessen 0:3-Sieg gratulieren. Im letzten Spiel kann sich auch Ilja Richmann mit 3:0 klar gegen Dominik Dölling durchsetzen. Damit gewannen die Auerbacher mit 10:5 gegen die ersatzgeschwächte Zweite aus Muldenhammer, ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt.

  • Punkte Auerbach: Riedel (2,5), Denkinger (2,5), Lorenz (2,5), Seibert (0,5), Ruf (1), Richmann (1)
  • Punkte Muldenhammer: Helbig (0), Seidel (0), Brunner (1), Wohlrab (1,5), Luderer (2,5), Dölling (0)

Tischtennisgrößen in Auerbach

Am 16.11.2017 (Donnerstag) treffen sich sechs Tischtennisgrößen zum Leipold Super Cup 2017 in der neuen Auerbacher Großsporthalle (Schlossplatz 4, 08209 Auerbach). Das Teilnehmerfeld besteht aus Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov, Jan-Ove Waldner, Jörgen Persson, Stefan Fegerl und Petr Korbel. Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr (Einlass: 17:30 Uhr) und wird voraussichtlich 21:45 Uhr mit der Siegerehrung enden. Wir werden sieben Begegnungen zu je drei Gewinnsätzen erleben dürfen. Weitere Informationen findet Ihr hier.

Passable Leistung gegen Plauen

Am Sonntag empfing die erste Mannschaft des TTV Auerbach den TTV Plauen-Mitte.

Bezirksklasse

TTV Auerbach : TTV Plauen-Mitte    5 : 10

Gleich im ersten Punktspiel der neuen Saison traten die Auerbacher gegen Plauen-Mitte an, die letzte Saison noch in der 2. Bezirksliga gespielt hatten.

Riedel/Lorenz verschenkten im ersten Spiel gegen Hallbauer/Zschoche trotz der Underdog-Stellung der Auerbacher nichts und entscheiden so den ersten Satz mit 19:17 für sich. Danach allerdings ließ das Doppel zwei der Plauener nichts mehr anbrennen und gewann letztlich mit 3:1. Am Nachbartisch verlieren Denkinger/Seibert gegen Forkel/König zwar den ersten Satz mit einem knappen 10:12, können dafür aber die nächsten drei Sätze für sich entscheiden und gleichen den Gesamtspielstand damit auf 1:1 aus. Mit dem letzten Doppel dieser Begegnung gewinnen die Plauener Meißner/Theeg gegen Ruf/Richmann durch ein 3:0 erneut die Oberhand gegen Auerbach. Stand nach Doppeln: 1:2.

Toni Riedel glich mit einem 3:0 gegen Gerry Hallbauer erneut aus. Doch nun verloren die Auerbacher den Anschluss. Denn die Plauener entschieden alle verbleibenden Spiele der ersten Einzelrunde für sich: Tobias Denkinger verliert gegen Marcel Forkel mit 1:3, Horst Lorenz muss Jirko Zschoche nach einem spannenden Spiel zu dessen 3:2-Sieg gratulieren, Uwe Seibert verliert sein Spiel gegen André König ebenfalls mit 2:3, Daniel Ruf kann gegen Bodo Theeg nur den zweiten Satz für sich entscheiden, und Ilja Richmann unterliegt Udo Meißner mit klaren 0:3 Sätzen. Es stand also 2:7 zu Gunsten Plauens.

Die zweite Einzelrunde verlief etwas besser für Auerbach: Toni Riedel gewinnt auch sein zweites Einzel (gegen Marcel Forkel), diesmal allerdings knapp mit 3:2. Auch Tobias Denkinger punktet mit 3:0 gegen Gerry Hallbauer. Horst Lorenz kann André König nicht knacken und verliert nach vier Sätzen. Den letzten Punkt zum Auerbacher Konto trägt Uwe Seibert durch einen (bis auf den ersten Satz) klaren 3:0-Sieg gegen Jirko Zschoche bei. Daniel Ruf schafft zwar eine 2:0-Führung gegen Udo Meißner, unterliegt in den folgenden drei Sätzen aber knapp. Im der letzten Begegnung des Spiels verliert Ilja Richmann unglücklich mit 15:17 den ersten Satz und kann gegen einen starken Bodo Theeg das Spiel auch nicht mehr drehen.

Angesichts der Spielstärke der Plauener können die Auerbacher (auch wenn noch ein paar Punkte drin gewesen wären) mit dem Endstand von 5:10 durchaus zufrieden sein.

  • Punkte Auerbach: Riedel (2), Denkinger (1,5), Lorenz (0), Seibert (1,5), Ruf (0), Richmann (0)
  • Punkte Plauen: Forkel (1), Hallbauer (0,5), König (2), Zschoche (1,5), Meißner (2,5), Theeg (2,5)