Auerbach 3. Mannschaft bleibt dran

Am 17.02.19 war in der 3. GT Kreisliga die Mannschaft von Pfaffengrün 2 zu Gast in Auerbach.

Zu Beginn des Spiels sah es gar nicht so gut aus und so wurden ein Doppel und die beiden ersten Spiele an Pfaffengrün abgegeben. Sowohl Roland Schädlich als auch Michael Matthias mussten in Fünfsatzspielen eine Niederlage hinnehmen.

Danach haben Uwe Petzold und Thomas Martini ebenfalls klar verloren. Pfaffengrün konnte bis zum 5:4 immer wieder die Führung behaupten.

Aber dann leitete Youngster Uwe Petzold mit einem Sieg die Wende ein und es wurden alle weiteren Spiele sicher mit 3:0 nach Hause gebracht.

Damit behauptet Auerbach nach wie vor den ersten Platz in der Tabelle.

Auerbacher Erste gewinnt klar gegen ausfallgeschwächte Ellefelder

Vogtlandliga

TV Ellefeld 3 – TTV Auerbach       2 : 13

Am Samstag war der TTV Auerbach zu Gast beim TV Ellefeld 3. Da der TTV Auerbach auf Ilja Richmann verzichten musste, durfte der Jugendspieler Nico Schädlich sein erstes Spiel in der ersten Mannschaft bestreiten. Die Gastgeber traten mit drei Ersatzspielern an, wodurch sich für Auerbach eine große Chance ergab.

Die Doppelphase begann für die Auerbacher besser als in der vorherigen Woche. Riedel/Lorenz konnten sich in drei Sätzen klar gegen Martin/Rudolf durchsetzten. Am Nachbartisch hatten Denkinger/Seibert mit ihren Gegnern Männel/Schubert stark zu kämpfen, konnten aber den fünften Satz für sich entscheiden. Das Doppel Ruf/Schädlich mussten jedoch den Gegnern zum 3:0-Sieg gratulieren, so dass der Zwischenstand 1:2 zu Gunsten Auerbachs war.

Die erste Einzelrunde ging deutlich zu Gunsten der Auerbacher aus. Toni Riedel setzte sich mit 3:0 klar gegen Jonas Schubert durch, Tobias Denkinger musste sich dagegen nach verlorenem ersten Satz zusammenreißen und konnte mit 3:1 den Sieg für die Auerbacher holen. Im mittleren Paarkreuz wurden deutlich knappere Spiele ausgetragen. Uwe Seibert konnte trotz eines Rückstandes von 2:0 den Sieg für sich holen. Horst Lorenz und Christian Martin entschieden im Wechsel die Sätze für sich, letztendlich setzte sich der Auerbacher mit 3:2 durch.  Im hinteren Paarkreuz gewann Daniel Ruf gegen die Jugendspielerin Nilufar Rudolf mit 3:0 und Nico Schädlich zeigte eine erstaunlich gute Leistung und setzte sich mit 3:0 gegen Christian Eichmann durch. Die Auerbacher hatten ihre Führung somit auf 1:8 ausgebaut, wodurch nur noch ein Punkt zum Sieg fehlte.

Den Siegpunkt konnte sich Toni Riedel holen. Er hatte wie Tobias Denkinger im ersten Satz gegen Ronja Männel Probleme, setzte sich aber mit 3:1 durch. Für Tobias Denkinger war die Spielweise von Jonas Schubert kein Problem, wodurch er mit 3:0 deutlich gewann. Auch Uwe Seibert zeigte seine Spielstärke gegen Christian Martin und holte mit 3:1 den Sieg. Horst Lorenz musste jedoch nach fünf starken Sätzen dem Gegner Daniel Schröder zum Sieg gratulieren. Im hinteren Paarkreuz holte Daniel Ruf mit einem klaren 3:0-Sieg einen weiteren Punkt für die Auerbacher. Das letzte Spiel traten die beiden Jugendspieler Nico Schädlich und Nilufar Rudolf an. Beide zeigten gute Leistungen und spielten fünf spannende Sätze. Der Auerbacher Nico Schädlich behielt aber zum Schluss die Nerven und holte so den letzten Punkt für den TTV Auerbach. Somit konnte Nico Schädlich in seinem ersten Spiel in der ersten Mannschaft gleich zwei Punkte holen und sich an einem hervorragenden Endstand von 13:2 für die Auerbacher beteiligen

  • Punkte Ellefeld: Männel (0), Schubert (0), Martin (0), Schröder (1,5), Eichmann (0,5), Rudolf (0)
  • Punkte Auerbach: Riedel (2,5), Denkinger (2,5), Seibert (2,5), Lorenz (1,5), Ruf (2), Nico Schädlich (2)

Klarer Sieg für die 3. Mannschaft gegen Neumark 2

Die Doppel gingen zu Beginn des Wettkampfes klar zugunsten des TTV Auerbach zu Ende.

Danach spielten alle sehr souverän bis zum 10:0 Zwischenstand. Leider verloren Phillip Twers und Thomas Martini je ein Einzelspiel gegen A. Günther und Müller, Joachim, so daß das gesamte Spiel mit 12:2 beendet werden konnte.

Damit wurde ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum Aufstieg erreicht.

Vielen Dank auch an die zahlreichen Fans der Mannschaft – Frank, Uwe, Lea und Heinz.