Auerbach schrammt zwei Mal knapp an einem Punkt vorbei

Am Sonntag spielte die Erste daheim gegen die Zweite vom Post SV Plauen. Parallel empfing die Zweite den TSV Plauen.

Vogtlandliga

TTV Auerbach – Post SV Plauen II     7 : 9

Mit stärkerer Aufstellung als im letzten Punktspiel, es fehlte lediglich André Balfanz, gingen die Auerbacher hoffnungsvoll ins Spiel. Die Doppel waren hart umkämpft. Toni Riedel und Horst Lorenz gaben ihr Doppel gegen Stefan Schauer und René Gaida im fünften Satz ab. Uwe Seibert und Tobias Denkinger hingegen gewannen ihr Viersatzspiel gegen Frank Schlegel und Sebastian Herzog. Nach fünf Sätzen und mit einem Punktestand von 14:12, also denkbar knapp, holten schließlich Ilja Richmann und Daniel Ruf den Führungspunkt für die Auerbacher gegen Jan Graupner und Florian Reymann.

Die erste Einzelrunde verlief ausgeglichen. Toni Riedel besiegt Frank Schlegel nach vier Sätzen. Tobias Denkinger muss sich einem deutlich stärkeren Stefan Schauer nach nur drei Sätzen geschlagen geben. Auch Horst Lorenz kann seinem Opponenten, Sebastian Herzog, keinen Satz abluchsen. Uwe Seibert hingegen bringt mit drei klaren Sätzen gegen Jan Graupner die Auerbacher wieder in Führung. Mit seinem 3:1-Sieg gegen den Ersatzmann der Plauener, Florian Reymann, baut Ilja Richmann die Führung weiter aus. Im letzten Spiel der ersten Einzelrunde kann Daniel Ruf René Gaida leider keinen Punkt abknöpfen und die Auerbacher gehen nur mit einer knappen 5:4-Führung in die zweite Runde.

Die lief allerdings überhaupt nicht gut. Toni Riedel kämpfte sich nach einem 0:2-Rückstand gegen Stefan Schauer noch heran und holt einen weiteren Punkt. Auch Tobias Denkinger kann in dieser Runde einen Punkt beisteuern, indem er Frank Schlegel im vierten Satz mit einem knappen 12:10 besiegt. Doch das war auch schon der letzte Punkt für die Dreitürmestädter. Jan Graupner kann sich in seinem zweiten Spiel deutlich steigern und besiegt Horst Lorenz mit 3:1. Sebastian Herzog gewinnt erneut mit 3:0, diesmal gegen Uwe Seibert. Ilja Richmann muss sich René Gaida geschlagen geben, ebenfalls nach nur drei Sätzen. Im letzten Einzel konnten sich die Plauener erneut steigern, so holte Florian Reymann nach vier Sätzen gegen Daniel Ruf das 7:8 zu Gunsten Plauens.

Das Entscheidungsdoppel musste nun zwischen Unentschieden und dem Sieg für Plauen entscheiden. Doch Toni Riedel und Horst Lorenz konnten nicht viel mit dem schnellen Spiel von Frank Schlegel und Sebastian Herzog anfangen und mussten trotz einiger spannender Ballwechsel den Plauenern zu einem 3:0-Sieg gratulieren. (tde)

  • Punkte Auerbach: Riedel (2), Denkinger (1,5), Lorenz (0), Seibert (1,5), Richmann (1,5), Ruf (0,5)
  • Punkte Plauen: Schauer (1,5), Schlegel (0 + 0,5), Graupner (1), Herzog (2 + 0,5), Gaida (2,5), Reymann (1)

Vogtlandklasse

TTV Auerbach II – TSV Plauen 1990     7 : 9

  • Punkte Auerbach: Manfred Pelz (1,5), Gründer (2), Hartmut Pelz (1), Rudolph (2,5), Schädlich (0), Petzold (0)
  • Punkte Plauen: Goßler (0), Seidel (1,5 + 0,5), Lenk (0,5), Füger (1,5 + 0,5), Metschurin (2), Köhler (2,5)

Erste mit Personalproblemen, Zweite kann punkten

Im Sonntag hatte die Erste den TTV Plauen-Mitte 2 zu Gast. Zeitgleich empfing die Zweite die SG Neustadt.

Vogtlandliga

TTV Auerbach – TTV Plauen-Mitte II     5 : 10

Nachdem das komplette erste Paarkreuz sowie auch die Nr. 3 der Auerbacher, Tobias Denkinger, fehlten, hatte man sich auf der Seite der 3-Türme-Städter schon irgendwie mit einer Niederlage abgefunden. Trotzdem wurde um jeden Ball gekämpft und es entwickelte sich ein interessantes Spiel.

Nach den Doppeln lagen die Auerbacher bereits mit 0:3 zurück. Lorenz/Seibert hatten gegen Schädlich/Salzer keine Chance und unterlagen mit 0:3. Richmann/Ruf konnten bei ihrer 1:3-Niederlage gegen Zschoche/Schubert wenigstens einen Satz gewinnen, auch das Doppel unserer „Ersatzleute“ Petzold/Glass gelang gegen das Plauener Doppel Göll/Dörfler bei ihrer 1:3-Niederlage ein Satzgewinn.

Überraschenderweise präsentierte sich das vordere Paarkreuz der Auerbacher in einer guten Form. Wohl gemerkt, Horst Lorenz spielt normalerweise auf Position 4 und Uwe Seibert auf Position 5. Horst Lorenz gewann nach verlorenem ersten Satz relativ sicher mit 3:1 gegen Jirko Zschoche. Am Nebentisch besiegte in einem spannenden Kampf, nicht immer schön anzusehen, Uwe Seibert den Plauener Dirk Schädlich mit 12:10 im fünften Satz, wobei er 2 Matchbälle im fünften Satz abzuwehren hatte. Ilja Richmann gewann sein erstes Einzel gegen Andreas Salzer mit 3:2 und stellte so den Ausgleich her. Daniel Ruf kam leider mit dem Spiel von Frank Schubert nicht zurecht und musste ihm zu einem 3:0-Sieg gratulieren. Heinz Petzold verlor dann mit 0:3 gegen Dieter Dörfler, Jenny Glass mit dem gleichen Ergebnis gegen Stefan Göll. So führte Plauen eigentlich erwartungsgemäß mit 6:3.

Dann brachte das vordere Paarkreuz Auerbach nochmal heran. Horst Lorenz besiegte Dirk Schädlich relativ deutlich mit 3:1, wobei er Nervenstärke bewies und zwei Sätze erst in der Verlängerung für sich entschied. Auch Uwe Seibert hatte nach einigen Schreianfällen seine Nerven besser im Griff und gewann mit 3:1 gegen Jirko Zschoche. Wie eng dieses Spiel war zeigt die Satzbilanz: 11:9, 9:11, 12:10 und schließlich 16:14. Mit etwas Glück gewinnt man so ein Spiel vielleicht 3:0, mit etwas Pech kann man es 3:0 verlieren. Zwischenstand 5:6. Im mittleren Paarkreuz verlor Ilja Richmann trotz anständigen Spiels mit 1:3 gegen Frank Schubert. Daniel Ruf führte bereits mit 2:0 gegen Andreas Salzer, der stellte sich jedoch besser ein, stellte sein Spiel etwas um und gewann dann noch mit 3:2 gegen den Auerbacher. Im hinteren Paarkreuz verloren dann Heinz Petzold (gegen Stefan Göll) und Jenny Glass (gegen Dieter Dörfler) ihre Einzel jeweils mit 0:3. Vielen Dank nochmals an die Beiden, für ihre Bereitschaft der ersten Mannschaft Hilfe zu leisten. Vielleicht platzt auch mal bei euch der Knoten. Nochmals Danke.

So siegten die Plauener natürlich völlig verdient mit 10:5. Gratulation hierzu. Es war im Übrigen ein sportlich faires Aufeinandertreffen. Auch wenn die Auerbacher jetzt im Mittelfeld stehen, so ist die Tabelle nicht aussagekräftig, da manchen Mannschaften erst 13 Spiele haben, Auerbach allerdings schon 15. Es bleibt also spannend. (use)

  • Punkte Auerbach: Lorenz (2), Seibert (2), Richmann (1), Ruf (0), Petzold (0), Glass (0)
  • Punkte Plauen: Schädlich (0,5), Zschosche (0,5), Schubert (2,5), Salzer (1,5), Göll (2,5), Dörfler (2,5)

Vogtlandklasse

TTV Auerbach II – SG Neustadt     10 : 5

  • Punkte Auerbach: Sielaff (2), Manfred Pelz (2,5), Gründer (1), Hartmut Pelz (2), Rudolph (1,5), Schädlich (1)
  • Punkte Neustadt: Strangfeld (0,5), Schüler (0), Seidel (0,5), Petzold (1), Hering (2,5), Bettsack (0,5)

TTV räumt ab

Am Sonntag spielte die Erste gegen den SV Fronberg Schreiersgrün 2, die Zweite trat zeitgleich gegen die Vierte aus Lengenfeld an.

Vogtlandliga

TTV Auerbach – SV Schreiersgrün II     12 : 3

An diesem Sonntag konnten beide Mannschaften in voller Besetzung antreten. Mit einem Sieg würden die Auerbacher an den Schreiersgrünern vorbeiziehen und sich einen Platz in der Tabellenmitte sichern.

In den Doppeln ging es schon gut los. Toni Riedel und Horst Lorenz holten nach vier Sätzen gegen Andreas Strube und Enrico Dorsch den ersten Punkt für die Auerbacher. André Balfanz und Ilja Richmann mussten nach ebenfalls vier Sätzen Hans-Stefan Csulits und Rico Herold zum Sieg gratulieren. Dafür konnten Uwe Seibert und Tobias Denkinger einen 3:0-Sieg (wenn auch mit zwei knappen Sätzen) gegen das Doppel drei, Swen Rörig und Mike Tiepner, einfahren.

Die erste Einzelrunde ging komplett an die Auerbacher: Toni Riedel schlug Rico Herold mit 3:0, André Balfanz und Tobias Denkinger besiegten Hans-Stefan Csulits und Enrico Dorsch jeweils mit 3:2. Horst Lorenz, Uwe Seibert und Ilja Richmann fuhren mit 3:0-Siegen über Andreas Strube, Mike Tiepner und Swen Rörig drei weitere Punkte für Auerbach ein. Mit einem Stand von 8:1 war ein Punkt also schon einmal sicher.

Zum Auftakt der zweiten Einzelrunde holte Hans-Stefan Csulits den zweiten Punkt für die Schreiersgrüner mit einem 3:1-Sieg über die Auerbacher Nummer eins, Toni Riedel. Doch André Balfanz war in guter Form und konnte in einem spannenden Fünfsatzspiel gegen Rico Herold den neunten Punkt für die Gastgeber holen. Auch Tobias Denkinger konnte seinen zweiten Punkt auf dem Konto der Auerbacher verbuchen, mit einem 3:1-Sieg gegen Andreas Strube. Horst Lorenz legte noch einen drauf, indem er nach hart umkämften drei Sätzen, ein Satz bis 21 und Einer bis 13, Enrico Dorsch besiegte. Uwe Seibert steuerte den zwölften und letzten Punkt bei, auch mit einem 3:0-Sieg über Swen Rörig. Im letzten Spiel der Begegnung konnte sich Ilja Richmann leider nicht gegen Mike Tiepner behaupten und gab das Spiel nach drei Sätzen an den Schreiersgrüner ab.

Durch diesen Sieg landen die Auerbacher auf dem sechsten Tabellenplatz, knapp hinter Schöneck. (tde)

  • Punkte Auerbach: Riedel (1,5), Balfanz (2), Denkinger (2,5), Lorenz (2,5), Seibert (2,5), Richmann (1)
  • Punkte Schreiersgrün: Csulits (1,5), Herold (0,5), Strube (0), Dorsch (0), Rörig (0), Tiepner (1)

Vogtlandklasse

TTV Auerbach II – VfB Lengenfeld IV     10 : 5

  • Punkte Auerbach: Sielaff (2), Manfred Pelz (2,5), Gründer (1), Hartmut Pelz (1,5), Rudolph (1,5), Schädlich (1,5)
  • Punkte Lengenfeld: Lanzinger (0,5), Mädler (0), Wolf (2), Scheibe (0,5), Heinzmann (2)